Mathematik und epidemien - Unité de modélisation mathématique et informatique des systèmes complexes Access content directly
Books Year : 2022

Mathematik und epidemien

Abstract

Dieses Buch bietet eine Einführung in die mathematische Modellierung von Epidemien. Die Ursprünge dieses Themas reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück, aber erst die Coronavirus-Pandemie hat es wieder ins Blickfeld gerückt. Der erste Teil befasst sich mit den klassischen S-I-R- und S-E-I-R-Modellen und insbesondere mit der Bestimmung der endgültigen Größe und des Höhepunkts der Epidemie. Die Reproduktivität R0 spielt die Rolle eines kritischen Parameters. Die Epidemie tritt nur auf, wenn dieser Parameter größer als 1ist. Die Epidemie verschwindet, wenn der Anteil der geimpften Bevölkerung über einem Schwellenwert liegt, der sich anhand dieses Parameters leicht berechnen lässt. Die beiden anderen Teile des Buches befassen sich mit dem Einfluss der Jahreszeiten auf die Ausbreitung von Epidemien und die Persistenz endemischer Krankheiten, entweder aus deterministischer oder aus stochastischer Sicht. Dieses Buch ist eines der wenigen in deutscher Sprache, das die mathematische Modellierung von Epidemien im Detail vorstellt. Es richtet sich an Studenten sowie an all diejenigen, bei denen die Coronavirus-Pandemie das Interesse an der Modellierung von Epidemien geweckt hat.
Fichier principal
Vignette du fichier
de2.pdf (2.71 Mo) Télécharger le fichier
Origin : Explicit agreement for this submission

Dates and versions

hal-03669217 , version 1 (07-11-2023)

Licence

Copyright

Identifiers

Cite

Nicolas Bacaër, Christina Binder, Lena Stenz. Mathematik und epidemien. Nicolas Bacaër, 343 p., 2022, 979-10-396-0141-2. ⟨hal-03669217⟩
53 View
6 Download

Share

Gmail Facebook X LinkedIn More